Es werden keine weiteren Anmeldungen mehr zugelassen, da Mitglieder nicht mehr posten. Impressum 
Es werden keine weiteren Anmeldungen mehr zugelassen, da Mitglieder nicht mehr posten.
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 472 mal aufgerufen
 Lyricus - Gespräche
Fee Offline



Beiträge: 150

22.05.2007 09:51
Lyricus Gespräch Nr. 2 - Das Hervorrufen des Ganzheitsnavigators antworten

Das Lyricus Gespräch 2 ist sehr lehrreich, wie natürlich alle Gespräche .
Denn hier wird angesprochen, dass wir in unserer Entwicklung durch unser Gott-Fragment (des Ganzheitsnavigators oder auch Seele) inspiriert werden. Diese Inspiration und Führung wird um so klarer und intensiver, je reiner wir unseren Seelenträger, also das menschliche Instrument halten.
Sind wir zu stark im materiellen behaftet, überlassen wir unserem Ego die Kontrolle und stärken es noch, dann können wir die innere Stimme nicht hören.
Die inneren aufrichtigen Gefühle und die Liebe sind es, die uns zu unserem wahren Selbst führen, da helfen keine Religionen, Gebete oder Gurus.
Diese können uns zwar u.U. ein Stück weit auf unserem Weg begleiten, aber immer sollten wir auf unser inneres Wesen hören um nicht fehlgeleitet zu werden.

Unsere Seele führt uns. Ich persönlich spüre das deutlich und achte sehr darauf, dass das, was ich denke und tue meinem Wesen entspricht. Es ist auch erstaunlich, dass ich so auch immer schneller ungute Handlungen und Gedanken (bin halt auch nur Mensch und im Lernprozess) erkenne und, ohne mit mir zu hadern, wieder „gerade biege“.

LG Fee

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

03.06.2007 18:58
#2 RE: Lyricus Gespräch Nr. 2 antworten
Hallo Fee !

Sehe ich, bis auf die Definition des Ganzheitsnavigators (= Seele), genauso. Die Verbindung zu unserem Wesen ist so wichtig. Aber die meisten Menschen wissen leider vom Wesen nichts oder glauben nicht daran, dass ein Höheres Selbst existieren könnte. Sehr schade!

Beim heutigen Lesen dieses Gespräches (siehe unten) ist mir so richtig bewusst geworden, dass wir uns nicht nur für unseren spirituellen Pfad, für unser Wesen, sondern gleichzeitig für die Evolution des menschlichen Instruments und somit für die gesamte Menschheit, weiterentwickeln. Jeder Einzelne von uns. So wie wir werden, so wird die Menschheit sein (siehe auch Thema „Lyricus-Gespräch Nr.5“)

Aus Lyricus 2:
„Das Große Universum ist ein ausgedehntes Netzwerk Leben tragender Planeten, die es dem individualisierten Geist-Bewusstsein ermöglichen, durch Seelenträger oder menschliche Instrumente, mit den Beschränkungen der physischen Welten aufeinander zu wirken - durch ihre tatsächliche Struktur - geprägt. Mit diesen Beschränkungen aufeinander wirkend, entwickeln sich die genetischen Strukturen und in der Evolution werden sie vereinigt.

Das Gott-Fragment flößt dem menschlichen Instrument göttliche Perspektive ein. Es ermöglicht dem Seelenträger zur Vision der Seele zu werden und sich in den Dienst der Ersten Quelle zu stellen. In diesem Tun, wird das menschliche Instrument umgestaltet.

Liebe Grüße,

Uwe
Fee Offline



Beiträge: 150

04.06.2007 09:28
#3 RE: Lyricus Gespräch Nr. 2 antworten

Hallo Uwe,

sehe ich auch so.
Da wären wir auch wieder bei der Affirmation (Lyricus 5), die Eliza vor kurzem angesprochen hatte. Diese anzuwenden hilft uns, die DNA zu aktivieren um unserer Verbundenheit untereinander zu spüren und den genetischen Geist der Menschheit zu aktivieren.
Ich meditiere jetzt auch gern und problemlos damit. Früher hatte ich Schwierigkeiten mit diesem Text, jetzt geht es durch das bessere Verständnis wie von allein.

Frage: Was ist für dich der Ganzheitsnavigator? Für mich ist er ein anderes Wort für die menschliche Seele, das individualisierte Quellbewusstsein.

Liebe Grüße Fee

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

08.06.2007 19:24
#4 RE: Lyricus Gespräch Nr. 2 antworten

Hallo liebe Fee!

Danke für die Frage.
Mir war nie so richtig klar, was der Ganzheitsnavigator wirklich ist. Weiß auch nicht warum. Erst seit einiger Zeit glaube ich zu ahnen, was er bedeuten könnte. Ich glaube, er ist ein Teil unseres Wesens (Seele) und nicht das Wesen selbst. Er ist, wie Du geschrieben hast, das individualisierte Quellbewusstsein, d.h. der Geist unseres Wesens, der innerste Kern, der sich nie ändert. Nur die Seele, das Wesen kann sich als Entität ändern.

Bekannt und eindeutig ist aber:
dass er laut WM-Glossar u.a. Weisheits-Faktor, Gott-Fragment ist und auf der gleichen Frequenz wie die Erste Quelle schwingt.

Für J. Berges ist er das Herz des Wesens.

Andere für mich offene Punkte sind:
Laut dem Glossar, ist jedes menschliches Instrument mit einem Ganzheitsnavigator ausgestattet, aber Lyicus 2 suggeriert, dass er in das menschliche Instrument eintreten kann, aber nicht muss.
Wir haben ja alle selbst einen Geist. Aber das dürfte nicht der Ganzheitsnavigator sein, oder?
Und was ist z.B. in dem Zusammenhang eigentlich ein Seelenträger?

….


Ich habe gerade noch einmal nach dem Wort „Ganzheitsnavigator“ in den WM-Unterlagen gesucht und siehe da, in F+A 3 auch was Interessantes gefunden:

Antwort auf Frage 10:

„Bis der Ganzheitsnavigator (eine Komponente der menschlichen Seele) von einer kritischen Masse von Menschen entdeckt und seine praktischen Anwendungen benutzt werden, dominiert die dunkle Loge in diesem physischen Reich.“

Liebe Grüße

Uwe

Fee Offline



Beiträge: 150

11.06.2007 08:59
#5 RE: Lyricus Gespräch Nr. 2 antworten

Hallo Uwe,
danke für deine schnelle Antwort.

Es ist so, dass wir uns nur langsam die genaue Bedeutung der Begriffe erschließen können. Mit dem Wachstum des Bewusstseins wird ein immer besseres Verständnis möglich, so muss ich es jedenfalls für mich erkennen .
Der Einfachheit halber ist für mich jetzt noch der Ganzheitsnavigator gleichbedeutend mit der Seele. Sonst verwirrt mich alles zu sehr. (z.B. sagt der Lehrer in Lyricus 2 auch: „ Aber der Ganzheitsnavigator ist die erste Quelle.“)

Die Antwort auf Frage 10, die du angeführt hast, ist für mich logisch:
Solange nicht die Mehrheit der Menschheit anerkennt, dass es die Seele gibt und nicht durch Selbsterfahrung von den vielen Seelenaspekten weiss, wird der Mensch immer in Gut und Böse unterscheiden, verurteilen und Kriege führen.
Mit Seelenaspekten meine ich, dass jeder Mensch in seinen Inkarnationen schon gut und böse, schwarz und weiss, männlich und weiblich, Opfer und Täter usw. war.
Nur durch praktische Anwendung (also z.B. Rückschau auf andere eigene Leben) erkennt der Mensch, dass alle gleich sind. Liebe zu allen Mitmenschen und Verbundenheit entsteht. Das bedeutet, man sieht nicht mehr nur sich, sondern verbindet sich mit der ganzen Menschheit.

Uwe: „Andere für mich offene Punkte sind:
Laut dem Glossar, ist jedes menschliches Instrument mit einem Ganzheitsnavigator ausgestattet, aber Lyicus 2 suggeriert, dass er in das menschliche Instrument eintreten kann, aber nicht muss.
Wir haben ja alle selbst einen Geist. Aber das dürfte nicht der Ganzheitsnavigator sein, oder?
Und was ist z.B. in dem Zusammenhang eigentlich ein Seelenträger? “

Ich glaube, dass in Lyricus und WM nicht unbedingt einheitliche Begriffe (Definitionen) verwendet werden.
Das zeigt sich auch am „Seelenträger“. Der wird z.B. in Lyricus auch gern an Stelle des Begriffs menschliches Instrument verwendet, während man in den WM lieber nur vom „menschlichen Instrument“ spricht. (Lyricus 2: „ ... Das ist der Vereinigungsinstinkt und es ist einer der stärksten Instinkte die in den Seelenträgern, von denen das menschliche Instrument einer ist, geschaffen wurde.“)
Nun bleibt die Frage, was gibt es sonst noch für Seelenträger?
Dazu Lehrer in Lyricus 2: “Es sind nicht die Seelenträger, die zurückkehren. Dies sind physische Fahrzeuge...“

Mit dem Ganzheitsnavigator verstehe ich es so, dass ihn jeder Mensch hat, aber nicht jeder erkennt ihn an, oder wird ihn anerkennen wollen.
Wenn ich stets nur stur materialistisch und egoistisch denke und handle, kann er sich nicht zeigen, bzw. in mir entfalten.

Naja, ich weiss nicht, ob dir meine Gedanken hilfreich sind, aber ich hoffe es.

LG Fee

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

15.06.2007 15:04
#6 RE: Lyricus Gespräch Nr. 2 antworten

Hallo liebe Fee!

Mach Dir keine Sorgen, jeder Beitrag in diesem Forum ist wertvoll und löst Impulse unterschiedlicher Art aus. Ich bin sehr froh, dass es dieses Forum gibt, auch wenn nicht alle Mitglieder ihre Gedanken, Gefühle, Erfahrungen und Interpretationen preisgeben wollen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass alles seine Richtigkeit hat. Und Du hast es auch schön auf den Punkt gebracht „Mit dem Wachstum des Bewusstseins wird ein immer besseres Verständnis möglich“. Genau! Und jeder resoniert je nach Thema unterschiedlich.

Zum Seelenträger würde ich noch ergänzen, dass es alle Körper sind, die man in den feinstofflichen und grobstofflichen Dimensionen benötigt, um dort existieren zu können. Aber der Körper des Wesens, den es meiner Meinung auch geben muss, nicht dazu zählt. Er wurde also nicht von den Wingmakers erschaffen, wie die Seelenträger.

Liebe Grüße,

Uwe

Fee Offline



Beiträge: 150

15.06.2007 16:58
#7 RE: Lyricus Gespräch Nr. 2 antworten

Hallo Uwe,

ich stimme deiner Ergänzung zu, dass alle Körper zusammen den Seelenträger bilden. Ohne Energiekörper würden wir zerfallen und auch sonst nicht funktionieren. Und in anderen Welten gibt es sowieso diese grobe materielle Hülle nicht, und trotzdem sind auch die diese Ebenen noch physisch. Gut, dass du das noch besonders hervorhebst, es ist wichtig.

Die andere Sache, mit dem Körper des Wesens, ist mir noch nicht so ganz klar, da enthalte ich mich vorerst einer Meinung.

LG Fee

 Sprung  

Das Grosse Portal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de