Es werden keine weiteren Anmeldungen mehr zugelassen, da Mitglieder nicht mehr posten. Impressum 
Es werden keine weiteren Anmeldungen mehr zugelassen, da Mitglieder nicht mehr posten.
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 402 mal aufgerufen
 WingMakers - Sonstiges (James, Erste Quelle etc.)
Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

15.08.2006 18:55
Sensorische Datenströme: antworten

Hallo zusammen,

Das WMM besteht ja aus Wahrheiten und Fiktionen mit integrierten sensorischen Datenströmen. Jetzt stelle ich mir die Frage, wo sind diese sensorische Datenströme "versteckt"? (Ich beziehe mich jetzt nur auf die Texte, also auf Wörter.) Befinden sie sich in den Wahrheiten oder in den Fiktionen? Ich weiß natürlich, dass es egal ist, aber interessant ist es auf alle Fälle, oder? Kann z.B. die Darstellung des Multiversums und seine 7 Sub-Universen bei uns etwas auslösen? Ist diese Darstellung überhaupt korrekt? Wenn nicht, heißt das, ich muss an falsche Daten glauben, damit sich in meinen Gehirn Cluster oder neue Gedanken bilden können?

Hat jemand schon ein sensorischen Datenstrom bewusst wahrgenommen?

Viele Grüße,

Uwe

Lutz Offline



Beiträge: 92

20.08.2006 10:41
#2 RE: Sensorische Datenströme: antworten

Professor Senkowski schreibt in "Grenzgebiete der Wissenschaft" :

Zur informatorischen Kopplung von Metroplexen reicht im allgemeinen ein kritischer Wert des Assimilationsfaktors aus. Wird er erreciht oder überschritten, so kommt es unabhängig von raumzeitlichen Entfernungen zur Korrespondenz oder zum Austausch von Aktivitätenströmen.

Wir kennen ja das Resonanzphänomen. Und wenn etwas in dir ist, was mit einer anderen und ähnlichen Information in Resonanz tritt, dann findet im Gehirn ein neuronaler Prozess statt.

Als ich zum ersten Mal die WM Musik hörte, hatte ich vorher nicht bekannte Empfindungen, die ich nicht beschreiben könnte, jedoch kamen sie mir fremd vor. Diese Empfindungen sind beim späteren Hören nicht mehr aufgetreten.

Grüße von Lutz

Fee Offline



Beiträge: 150

05.09.2006 08:59
#3 RE: Sensorische Datenströme: antworten

Ich denke, dass wir die Datenströme im allgemeinen nicht bewusst wahrnehmen können. Mir fällt da spontan ein, was Seth in seinem Buch schreibt: "Die in diesem Buch dargebotenen Ideen sollten es vielen Lesern gestatten, ihre Wahrnehmungsskala und ihr Bewusstsein auf Weisen zu erweitern, die sie vorher nicht für möglich gehalten hätten. Das Buch selbst ist so abgefasst, dass alle, die lernbegierig sind, davon profitieren können. Nicht nur die gedruckten Worte als solche sind hier Bedeutungsträger, sondern auch gewisse Verbindungen, die zwischen ihnen bestehen und, ohne offen zutage zu treten, andere Persönlichkeitsschichten ansprechen." (Jane Roberts - Gespräche mit Seth)
Ich hab dann in meiner Naivität auch gewartet, dass irgendetwas Besonderes passiert. Aber es ist ein allmählicher Prozess der Erkenntniserweiterung entstanden. Jetzt kann ich immer tiefer in meine wahre Identität eintauchen und lasse mich dabei von Herz und Verstand gleichermaßen führen.
Von dem Studium des WM Materials erhoffe ich noch stärkere Impulse. Denn nur Erfahrung schafft Wissen, nur der Glaube an etwas reicht da nicht aus.

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

16.09.2006 21:07
#4 RE: Sensorische Datenströme: antworten

Hallo Lutz, hallo Fee,

Ja, das Phänomen der einmaligen Erfahrung kenne ich zur Genüge. Und diese „kleinen“ Erlebnisse oder Gedankengänge sind aber notwendig, um neue auslösen zu können. Man muss eben Geduld haben und niemals aufgeben.

Bevor sensorische Datenströme etwas bewirken können muss man das notwendige Bewusstsein haben. Erst dann versteht man, z.B. bei Texten den Inhalt und erhält zusätzliche Informationen. In diesem Fall können sensorische Datenströme einzelne Wörter, Sätze, Absätze oder z.B. auch ein ganzer Bericht sein. Ein intensives Studium ist dabei Voraussetzung.

Und Fee, deinem letzten Absatz schließe ich mich zu 100% an.

Liebe Grüße,

Uwe

 Sprung  

Das Grosse Portal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de