Es werden keine weiteren Anmeldungen mehr zugelassen, da Mitglieder nicht mehr posten. Impressum 
Es werden keine weiteren Anmeldungen mehr zugelassen, da Mitglieder nicht mehr posten.
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.294 mal aufgerufen
 WingMakers - Sonstiges (James, Erste Quelle etc.)
Seiten 1 | 2
Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

27.03.2007 15:44
Bewusstsein antworten

Hallo ihr lieben Mitstreiter!

Bewusstsein ist essentiell. Ohne Bewusstsein gibt es keine Entwicklung, kein Verstehen. Wenn wir unser Bewusstsein nicht erweitern, dann werden wir das Große Portal wohl nicht erschaffen können.
Die Bücher von Hawkins scheinen z.B. ein gutes Mittel zu sein, dies zu erreichen. Ich sehe zwar keine direkte Verbindung zu den Wingmakers Materialien, aber zum Bewusstsein logischerweise schon.

Ich finde es auch interessant, dass im Glossar zum Bewusstein selbst nichts zu lesen gibt. Wobei es oft in den unterschiedlichsten Arten in den Interviews bzw. in den Philosophieschriften erwähnt wird.
Aber vielleicht gibt es ja auch eine Kammer, die etwas über das Bewusstsein aussagt. Die Frage ist nur, welche?

Liebe Grüße,

Uwe

Fee Offline



Beiträge: 150

28.03.2007 10:50
#2 RE: Bewusstsein antworten

Lieber Uwe,

auf seltsame Art bringst du Begriffe ins Spiel, die mein Verständnis - bei intensiver Beschäftigung damit - weiter voranbringt. So war es mit der Hierarchie und nun mit dem Begriff Bewusstsein selbst. Lustig

Der selbständige Begriff „Bewusstsein“ tritt nicht im Glossar auf, stimmt, aber viele wichtige Hinweise sind in der Erläuterung anderer Begriffe zu finden.
Schaut man sich an, wo überall von Bewusstsein gesprochen wird, fällt auf, dass es eine Trennung gibt in Ego-Bewusstsein und dem universellen Bewusstsein unserer Wesen, das darf nicht verwechselt oder gleichgesetzt werden, denke ich.
DasEgo-Bewusstsein wird nur einmal im Glossar zum Ganzheitsnavigator erwähnt.
Das Ego-Bewusstsein kann sich nur linear im Laufe vieler Erfahrungen und Lebenszeiten entwickeln und dient dazu unser Wesen zu entdecken und es sich durch uns ausdrücken zu lassen.
Also ist der eigentliche Begriff Bewusstsein immer mit dem Wesen verbunden, und wird auch so im Glossar dargestellt.
Wir sollten bestrebt sein unserem Wesen die Entfaltung ermöglichen, also, nach innen wenden, dem Wesen zuhören und folgen. Das ist der sichere Weg der Bewusstwerdung und letztendlich der Transformation.

Speziell in Hawkins „Das All-sehende Auge“ habe ich viele Parallelen zur WM Philosophie entdeckt. (Kernaussagen, was die persönliche - und Menschheitsentwicklung betrifft. So umfassend, wie das WM und Lyricus –Material sind die Ausführungen natürlich nicht.)
Die Testungsmethode sehe ich aber als problematisch an, da sie auf das Unterbewusstsein anspricht – also mehr mechanisch. Das wirkliche Verstehen kommt aber von Innen. Für medizinische - u.ä. Fragen mag es vorteilhaft sein, aber für die Entwicklung des Wesens?
Führt die Punktebewertung nicht vielleicht zu einer Entstellung, derart, dass mancher vielleicht denkt, ‚oh der hat soviele Punkte und ich nur so viele’. Alles ohne die Zusammenhänge je zu erkennen, zur Schadenfreude oder falschem Ehrgeiz?
Man müsste jedes Testergebnis dass man gewinnt innerlich ergründen, warum es zu diesem Ergebnis kam, um wirklich davon zu profitieren. Wer würde das tun?
So leicht ist es wohl nicht mit der Erlangung der Höchsten Vollständigkeit.

Übrigens hat sich mir jetzt die Philosophie Kammer 3, die sich speziell mit dem Bewusstsein befasst, viel besser erschlossen, als früher. Es ist immer ein schönes Gefühl, wenn die Verworrenheit der Klarheit weicht .

Uwe: Aber vielleicht gibt es ja auch eine Kammer, die etwas über das Bewusstsein aussagt. Die Frage ist nur, welche?
Das wüsste ich auch gern

Liebe Grüße Fee

Lutz Offline



Beiträge: 92

29.03.2007 16:18
#3 RE: Bewusstsein antworten
Hallo miteinander,

was die Testungen anbetrifft, so ist es in den Büchern einfacher dargestellt, als es dann in der Praxis ist. Da bedarf es der Vortests, ob a) die Testpersonen integer sind und b) ob die Frage integer ist.

Zu b) wird dann also eine Frage, ob der oder die mehr Punkte hat, gar nicht zugelassen, weil deren Ergebnis unter 200 (Stolz, Eitelkeit) in bezug auf den Fragesteller hat.

Zu a) Tester müssen über 200 sein, Testpersonen zwischen 200 und 500, weil über 500 können sie nicht mehr linear geschwächt werden.

Die höchste Vollständigkeit wird vielleicht bei 900 liegen ? und wenn wir vielleicht jetzt bei den 400ern sind und pro Leben 5 bis 40 Punkte uns erarbeiten, können wir uns ausrechnen, wie oft wir Gelegenheit haben, uns hier auf Mutter Erde zu treffen.

Die Punkte sind vordergründig nicht für die eigene Person gedacht, ich denke eher wie die Hausnummern einer Straße als Hilfmittel, wo es lang geht, mit was man sich beschäftigt und ob das, womit man sich beschäftigt, uns weiter bringt.

Grüße von Lutz

PS. es wird beim Testen nicht gefragt, sondern eine Aussage gemacht; diese Aussage wird getestet auf "wahr" oder "nicht wahr"

__________________________________
Glaubt nicht an irgendwelche Überlieferungen, nur weil sie für lange Zeit in vielen Ländern Gültigkeit besessen haben.
Glaubt nicht an etwas, nur weil es viele dauernd wiederholen.
Akzeptiert nichts, nur weil es ein anderer gesagt hat, weil es auf der Autorität eines Weisen beruht oder weil es in einer heiligen Schrift geschrieben steht.
Glaubt nichts, nur weil es wahrscheinlich ist.
Glaubt nicht an Einbildungen und Visionen, die ihr für gottgegeben haltet.
Glaubt nichts, nur weil die Autorität eines Priesters oder Lehrers dahinter steht.
Glaubt das, was ihr durch lange eigene Prüfung als richtig erkannt habt, was sich mit euerm Wohlergehen und dem anderer vereinbaren lässt.
(Gautamo Buddha)

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

29.03.2007 17:45
#4 RE: Bewusstsein antworten
Liebe Fee!

Du hast geschrieben, daß sich die Kammer 3 mit dem Bewusstsein befasst. Könntest Du das näher erläutern? Oder war das ein Schreibfehler. Denn diese Aussage widerspricht Deinem letzten Satz (Antwort auf meine Frage).
Ich weiß nur, daß das Gemälde 3 laut der Philo 4 Geist-Seele-Verstehens-Technik sich mit dem inneren Raum (Raum-Dimensionen) beschäftigt.

Liebe Grüße,

Uwe
Fee Offline



Beiträge: 150

30.03.2007 08:12
#5 RE: Bewusstsein antworten
Lieber Uwe,

meinen wir das gleiche?
Ich meine, der Philosophietext Kammer3 hat sich mir jetzt so erschlossen, dass ich nicht mehr denke 'aha, so soll es also sein mit dem Bewusstsein ....', sondern 'ja, so ist es, es kann nur so sein...'
Das bedeutet nicht, dass ich die Kammergemälde deuten kann, auch nicht, dass ich denke, Kammer 3 bezieht sich nur auf das Bewusstsein. (Obwohl, ist vielleicht mit Innerer Raum, der unseres Wesenbewusstseins gemeint?)
Jedenfalls entzieht sich das mir noch. Die Philosophie Kammer 4 bezieht sich ja auch auf mehrere Bilder und Poesie und Musik. Es wäre lineares Denken, dass, was in der Philosophie 3 steht nur auf Bild 3 zu beziehen.

Hilfreich wird sein, sich mit http://homepage.mac.com/jberges/planetwo...hilExcerpts.pdf
auseinanderzusetzen. Das werde ich noch tun, obwohl es hierbei auch nicht speziell nur um Bewusstsein geht, verstehe ich dann vielleicht mehr über die Kammergemälde.
Ich weiss, du erforschst lieber alles selbst.

Verstehst du mein wirres Geschreibsel?

Liebe Grüße Fee
Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

07.04.2007 15:30
#6 RE: Bewusstsein antworten
Hallo zusammen!

Fee, sich gegenseitig etwas bewusst machen oder Hinweise geben ist sehr wichtig. Ohne dieses Annehmen kommen wir nur sehr langsam vorwärts oder drehen uns gar im Kreis. Ich zumindest empfinde Dankbarkeit, wenn mir jemand, z.B. Ihr hier im WM-Forum, mir Impulse gebt, die mir bewusst machen, wo ich stehe oder Hinweise gebt, womit ich mich beschäftigen soll. Dankeschön!

Lutz, ja, die Hawkins-Punkte können uns nicht direkt weiterbringen, sondern uns nur zeigen, ob wir auf den richtigen Weg sind.

Fee, verstehen heißt auch denselben Bewusstseinsgrad zu besitzen.
Als ich Deine Aussagen zum ersten Mal gelesen hatte war mein Bewusstsein nicht gerade hoch. Aber durch das Bewusstsein, dass ich gerade besitze, überlese ich weniger und verstehe mehr. Somit auch Dein Geschreibsel.

Ich glaube, jede Philosophieschrift, jedes Gemälde, jede Musik und jedes Gedicht einer Kammer behandelt unterschiedliche Themen. Somit gibt es 96 (Haupt)Themen.
Wobei sich der Inhalt eines Themas nicht nur auf ein anderes Kammer-Element beziehen muss. Er hat sicherlich auch einen allgemeinen Bewusstseins-Charakter.
Hier sieht man auch wieder, wie Komplex die WM-Materialien sind. Und auch hier ist es immer abhängig mit welchen Bewusstsein man an die Materialien ran geht. Je weiter man sich entwickelt hat, desto höher ist das Bewusstsein (zumindest zeitweilig) und desto mehr versteht man und desto tiefer kann man in die Themen eintauchen.

Sicherlich hat der innere Raum (Gemälde 3) etwas mit uns zu tun, aber vor allem mit der Dimension des Raumes selbst. Somit kann es auch sein, dass die Kammern fraktal aufgebaut sind, d.h. unter jedem Hauptthema existiert ein Unterthema. Vor allem bei den Gemälden und der Musik vorstellbar.

Liebe Grüße

Uwe
Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

11.04.2007 21:11
#7 RE: Bewusstsein antworten

Hallo miteinander!

Ich habe in den Interviews 2 und 3 noch einige interessante Informationen gefunden.

Zum inneren Raum (Interview 3):

Dr. Neruda:
Das Interessante an der Wissenschaft ist es den Ursprung, wie Dinge funktionieren, aufzudenken. Wenn Sie Teilchen zu ihrem Ursprung folgen können, dann können Sie verstehen, wie der innere Raum arbeitet. Wenn Sie kosmische Teilchen -- Galaxien, Quasare und schwarze Löcher -- zu ihrem Ursprung folgen können, dann können Sie verstehen, wie der äußere Raum arbeitet. Wenn Sie die zwei Hälften als - den dazwischenliegenden Raum - oder als das wahrnehmbare Universum, zusammenlegen, dann können Sie verstehen, wie das ganze Multiversum arbeitet. - Interview 3

Zum Bewusstsein (Interview 2)

Ich versuche es mal mit meinen Worten.
Das Bewusstsein stammt aus dem Nicht-Raum und aus der Nicht-Zeit. Es tritt in unsere Raum-Zeit und lokalisiert sich in Lebensformen (in andere Seelenträger, wie Menschen, Tiere, Pflanzen, Steine) oder in Objekte. Bewusstsein schafft Realitäten, d.h. ohne Bewusstsein geht gar nichts. Hier kommen auch LERM und Quantenobjekte ins Spiel. Siehe Interview 2.

Was bringt das Bewusstsein nun aus dem Nicht-Raum und aus der Nicht-Zeit. Vielleicht das formlose Bewusstsein (Interview 3)?

Wieder mit meinen Worten.
Das formlose Bewusstsein ist das lokalisierte Bewusstsein des Geistes unseres Wesens.
Es kommt aber nicht aus dem Nicht-Raum und aus der Nicht-Zeit, sondern von Gott (Erste Quelle) selbst, nur verlangsamt in unsere Raum-Zeit. Mit diesem Bewusstsein beobachtet und erlebt unsere Wesen unsere Erfahrungen im Universum und gibt sie an Gott (Erste Quelle) über die Ursprungsintelligenz weiter.
Und, und, und. Siehe Interview 3.

Fazit:
Es scheint demnach mindestens 2 Arten von Bewusstseinsenergien zu geben.

Vielleicht könntet Ihr ja mal selbst in den Interviews nachlesen, ob ich das auch so richtig verstanden habe. Nur wenn Ihr wollt.

Liebe Grüße

Uwe

Fee Offline



Beiträge: 150

16.04.2007 17:29
#8 RE: Bewusstsein antworten

Hallo Uwe,


Die Erste Quelle ist das allumfassende, höchste, unvorstellbare und auch wachsende formlose Bewusstsein, dass alle Bewusstseinsformen umschließt.
Alle Bewusstseinsdefinitionen sind nur Teilaspekte davon.
Glossar:
„Die Erste Quelle ist keine Manifestation, sie ist vielmehr ein Bewusstsein, dass in jeder Zeit, in jedem Raum, jeder Energie, jeder Materie, jeder Form, jeder Absicht ist, sowie auch in der Nicht-Zeit, dem Nicht-Raum, der Nicht-Materie, der Nicht-Energie, der Nicht-Form und Nicht-Absicht.“


Es kann sehr verwirrend sein, Bewusstsein nach seinem „Typ“ genau definieren zu wollen. Zumal eins ins andere greift, man kann da sicherlich keine exakten Grenzen zwischen den Bewusstseinsarten ziehen.

Jetzt kommt noch der Aspekt hinzu, dass man gern Geist und Seele verwechselt. Macht auch nichts eben leichter.
Dazu Dr. Neruda:
“Seele, oder was die WingMakers als den Ganzheitsnavigator ausweisen, ist die Kopie der Ersten Quelle (Gott), nur in einer einmaligen, unvergänglichen und ganz individuellen Persönlichkeit aufgespaltet (compartmentalized). Geist ist mehr die vereinigte Kraft, die die individuelle Seele mit der Ersten Quelle und allen anderen Seelen vereinigt.“


Zu dem Aspekt, der dich interessiert, hier mal meine derzeitige Ansicht:

Universelles Geistbewusstsein = Ursprungsintelligenz = formloses Bewusstsein

Wesen (Seele) + Ursprungsintelligenz (universelles Geistbewusstsein) = Gleichheit mit Erster Quelle

Dr. Neruda:
„Das formlose Bewusstsein wählt nicht die Seelenträger, es benutzt nicht die DNA als seine formende Struktur. Es weiß, dass diese Strukturen nicht in der Lage sind, sich mit der Vereinigungskraft zu verbinden, und deshalb ihnen nicht vertraut werden kann.“

Also ist es wohl nicht das formlose Bewusstsein, dass das Bewusstsein aus Nichtraum und Nichtzeit bringt.
Ich seh es so, dass die Seele (das Wesen), sich aufspaltet um sich selbst in verschiedenen Seelenträgern (schönes Wort) gleichzeitig erfahren zu können.
Dadurch würde natürlich auch der universelle Geist sofort begrenzt werden, hängt ja eins mit dem anderen zusammen.

Dr. Neruda:
„Wenn das formlose Bewusstsein eine Realitätsmembrane durch eine Struktur, wie die eines Seelenträgers, betritt, fühlt es sich unverzüglich von allen anderen Kräften, außer von den Eigenen, abgetrennt. Es wird wortwörtlich in die Trennung geworfen. Im Menschen ist dies mehr oder weniger kontrolliert, durch die subtile Erkenntnis, dass es durch die Vereinigungskraft verbunden bleibt, weil ihre DNA entworfen wurde, um dieses Verbindungsgefühl unbewusst zu emittieren.“

Also vielleicht so:
Nur der universelle Geist (nicht in Trennung) kann formloses Bewusstsein darstellen. Die Seele ist doch auch, wenn sie sich aller Teile voll bewusst ist (Höchste Vollständigkeit) dennoch individuell, also mit Form behaftet.
Aber da ja wiederum beide Aspekte zusammengehören, und der universelle Geist der vereinigende Faktor aller Seelen ist weiss ich wirklich auch nicht weiter.
Ich denke, dies kann man nicht verstandesmäßig richtig erfassen. Wir werden es wohl erfahren „müssen“.

LG Fee

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

24.04.2007 21:32
#9 RE: Bewusstsein antworten
Hallo liebe Fee!

Stimmt, das Ganze ist mit dem Verstand wirklich schwer zu fassen. Wenn, dann nur mit einem hohen Bewusstseinsgrad. Und diesen in unserer Welt zu halten, ist sehr schwer.

Ich habe in Lyricus 2 noch was Interessantes gefunden.

Lehrer: Es gibt fünf Ringe des Lebens, die die Erste Quelle umfassen. Im Zentrum ist das Bewusstsein der Ersten Quelle. Das Ganze umfasst die Ursprungsintelligenz. Dazwischen sind drei Ringe des Lebens: Die sieben Archetypen der Ersten Quelle, die Hauptrasse und die individualisierte Geist-Essenz, oder Ganzheitsnavigator.
Student: Und jeder dieser Ringe des Lebens bezieht ihre Identität von der Ersten Quelle?
Lehrer: Ja.
Student: Das bedeutet, dass alle diese Lebensformen zusammen von einem Bewusstsein durchdrungen werden?
Lehrer: Nicht mehr als eine Familie ein Bewusstsein hat. Student: Sie sind getrennt?
Lehrer: Sie sind sowohl getrennt, als auch vereinigt. Student: Wie?
Lehrer: Die fünf Ringe des Lebens sind verschiedene Formen des Bewusstseins. Im formlosen Zustand ist sich jeder Ring des Lebens seiner Einheit, seinem Zweck und seiner innewohnenden Blutsverwandtschaft mit den anderen bewusst. Im physischen Bereich, wo Bewusstsein durch einen dimensional eingestellten Seelenträger ausgedrückt wird, haben sie ein verringertes Bewusstsein dieser Verbindung. Folglich sind sie sowohl getrennt als auch vereinigt, je nach dem auf welche Schicht das Bewusstsein der Wesenheit eingestellt wird.


Liebe Grüße,

Uwe
Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

20.05.2007 15:56
#10 RE: Bewusstsein antworten

Hallo miteinander!

Wenn man sich mit dem Bewusstsein beschäftigt, dann sollte das Unterbewusstsein nicht außer Acht gelassen werden. Neuste Forschungen haben ergeben, dass das Unterbewusstsein einen größeren Einfluss auf unsere Zellen, auf unsere DNA und somit auf unseren Gesundheitszustand hat als unser Bewusstsein. Man hat auch festgestellt, dass unser Bewusstsein nur ca. 40 Reize, aber unser Unterbewusstsein 20 Millionen Reize pro Sekunde aufnehmen kann. Wahnsinn, oder?

Liebe Grüße,

Uwe

ELiza Offline



Beiträge: 14

21.05.2007 09:35
#11 RE: Bewusstsein antworten

Hallo Uwe,

nachdem ich das Buch: "Hunapraxis" las, habe ich mir sogar einen Namen für mein "unterstes Selbst" zugelegt, besser gasagt, er ist mir im Traum wie auf ner riesigen Leinwand ans Herz gelegt worden, nachdem ich darum gebittet hatte. Ehrlich gesagt habe ich im Traum öfter nachgefragt ob ich den Namen wirklich nehmen sollte, denn er gefiel mir überhaupt nicht und fand ihn sehr unpassend, doch mittlerweile habe ich ihn voll akzeptiert, bin sogar froh darüber.

Es ist ein großer Schritt sein Unterbewusstes mal echt kennenzulernen, nicht nur als Sinnbild. Da passiert einiges. Ich bin sogar offiziell in einem Kurztraum "willkommengeheissen" worden, das hat mich sehr erstaunt. (was da so abgehen kann).

Jedenfalls kann man lernen, durch echte Kommunikation, das Unterbewusste Selbst, zu erziehen. Da es die Emotionen verwaltet und noch viele andere Vorgänge und Wissenspeicher besitzt, ist es sogar unumgänglich sich mal näher "damit" zu befassen.

Es reagiert wie ein kleines Hündchen (manchmal Wolf) (hoffe ich beleidige jetzt nicht). Respekt und klare Vorstellungen der künftigen Zusammenarbeit sind unumgänglich für ein harmonisches Leben, sonst macht es was es will.

Gruß
ELiza

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

28.09.2007 22:32
#12 RE: Bewusstsein antworten

Hallo zusammen!

Ergänzend zum Thema!

Mir ist vor ein paar Tagen zu Bewusstsein gekommen (=Variante 1), dass unser Bewusstsein auf zwei unterschiedlicher Art und Weise arbeitet:

1) Information tritt von der äußeren Welt oder aus dem Unterbewusstsein ins Bewusstsein.
Dies hat mehr mit dem Verstand zu tun.

2) Wahrnehmen der inneren und äußeren Welt durch das Bewusstsein.
Hier ist der Verstand ausgeschaltet, ist reines Wahrnehmen der Welt um uns in alle Richtungen.

Beides bedeutet Bewusstseinserweiterung. Die Variante 2 ist die Schwierige von beiden. Mein Bewusstsein ist noch fest im Körper verankert, aber ich bin überzeugt, dass ich eines Tages mein Bewusstsein so ausdehnen kann, dass ich z.B. Lebewesen, Gegenstände wahrnehmen kann.

Liebe Grüße,

Uwe

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

10.10.2007 19:23
#13 RE: Bewusstsein antworten
Hallo miteinander!

Laut der Abbildung (siehe Anhang) „besteht“ das individuelle Wesen aus 6 Bewusstseinsarten/Bewusstseinsmöglichkeiten:

Ganzheitsnavigator
Höchste Vollständigkeit
Restabdruck
Menschliche Seele (Geist-Bewusstsein des Wesens)
Phantomkern
Menschliches Instrument

Diese 6 können nacheinander oder gleichzeitig (z.B. menschliche Seele und menschliches Instrument) „aktiv“ sein bzw. vom Wesen benutzt werden. Diese 6 Ausdrücke stehen auch gleichzeitig für 6 Komponenten des Wesens, denn ein Bewusstein kann nie „alleine“ existieren, d.h. es wird immer von „etwas“ verwendet.

Oder interpretiere ich die Abbildung falsch?

Liebe Grüße,

Uwe
Angefügte Bilder:
architecturediagram.jpg  
Fee Offline



Beiträge: 150

11.10.2007 18:46
#14 RE: Bewusstsein antworten

Hallo lieber Uwe,

ich möchte kurz etwas zu deinem vorletzten Beitrag sagen. Mit dem letzten muss ich mich noch etwas beschäftigen .

Wahrnehmen ist eine Sache der Gefühle. So, wie man fühlt, nimmt man die Welt wahr. Du nimmst natürlich schon wahr . Jede Emotion ist ja eine Folge der Wahrnehmung.
Es ist relativ leicht zu lernen die belebte und unbelebte Umwelt energiemäßig wahrzunehmen. Geht am besten in der Natur. Alles ist Energie, diese um die Dinge herum sehen zu können, ist eine unglaubliche Freude und vermittelt erst, wie alles zusammengehört und sich beeinflußt. Du kannst dann auch beobachten, wie sich die Energiefelder durch deine Gedanken (Zuwendung, Ablehnung, Hass) verändern! Ich habe es soweit erst mal geschafft und bin glücklich darüber. Probiere es. Geh in die Natur, vielleicht hast du einen Lieblingsbaum. Gehe in seine Nähe, ganz nah ist nicht unbedingt hilfreich zu Beginn. Sende ihm deine Liebe, bewundere ihn. Du wirst, da du ihm Energie lieferst, irgendwann einen Energieschein um die Krone sehen (weiß, schattenartig, oder grünlich vielleicht. Oder du siehst gleich die bewegliche Energie wie Rauch aufsteigen)Bäume sind gut geeignet am Anfang, Pflanzen, Tiere, Menschen oder unbelebte Dinge sah ich zumindest erst einige Zeit später in ihrem Energiefeld. Es ist eine Frage der Aufmerksamkeit, des bewussten Schauens.

Viel Spass beim Üben.
LG Fee

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

12.07.2008 18:13
#15 RE: Bewusstsein antworten

Hallo zusammen,

zurzeit beschäftige ich mich mal wieder mit den Ausdrucksformen des Bewusstseins. Siehe dazu das Diagramm „The Architecture of the Individuated Consciousness“. Das Bewusstsein ist immer mit einem Körper verbunden. So hat der Mentalkörper ein Bewusstsein, genauso wie der Restabdruck (Kopie der Höchsten Vollständigkeit – siehe Glossar). Wobei der Körper des Restabdrucks mir noch nicht bekannt ist. Der Restabdruck und der Phantomkern (Kopie der menschlichen Seele – siehe Lyricus 3) können wir hier unten in der physischen Welt ausdrücken, das Bewusstsein der Höchsten Vollständigkeit und der menschlichen Seele (Wesen) meiner Meinung nicht. Und den Ganzheitsnavigator hoffentlich bald. Dieses Wort steht für den Lichtkörper (siehe „The Rising Heart“) und für dessen Bewusstsein. Der Lichtkörper und dessen Bewusstsein stellt die Zukunft der Menschheit dar. Natürlich nur wer möchte und bereit dafür ist. Er scheint jetzt schon zu existieren. Früher dachte ich, er entsteht durch eine Transformation unseres physischen Körpers.

Liebe Grüße,

Uwe

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Das Grosse Portal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de