Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.679 mal aufgerufen
 WingMakers - Interviews
Seiten 1 | 2
Lutz Offline



Beiträge: 92

17.03.2007 11:03
#16 RE: Incunabula, Wahrheit oder Fiktion antworten

Hallo Fee,

piep piep - und es geht mir gut.

Wir hatten in den letzten vier Wochen Handwerker im Haus mit viel Stress, Staub und falschen Teilen.

So kam mein spiritueller Wert manchmal unter 200.

Aber jetzt geht es wieder aufwärts und demnächst schaue ich mal, was ich kommentieren möchte.

Bis dahin viele Grüße von Lutz

__________________________________
Glaubt nicht an irgendwelche Überlieferungen, nur weil sie für lange Zeit in vielen Ländern Gültigkeit besessen haben.
Glaubt nicht an etwas, nur weil es viele dauernd wiederholen.
Akzeptiert nichts, nur weil es ein anderer gesagt hat, weil es auf der Autorität eines Weisen beruht oder weil es in einer heiligen Schrift geschrieben steht.
Glaubt nichts, nur weil es wahrscheinlich ist.
Glaubt nicht an Einbildungen und Visionen, die ihr für gottgegeben haltet.
Glaubt nichts, nur weil die Autorität eines Priesters oder Lehrers dahinter steht.
Glaubt das, was ihr durch lange eigene Prüfung als richtig erkannt habt, was sich mit euerm Wohlergehen und dem anderer vereinbaren lässt.
(Gautamo Buddha)

Fee Offline



Beiträge: 150

18.03.2007 09:47
#17 RE: Incunabula, Wahrheit oder Fiktion antworten



Du fällst doch nicht unter 200 !

LG Fee

Fee Offline



Beiträge: 150

20.03.2007 10:15
#18 RE: Incunabula, Wahrheit oder Fiktion antworten

Liebe WM Freunde,

obwohl ich mit dem Lesen der „Ebenen des Bewusstseins“ erst bei der Hälfte angelangt bin, muss ich einfach schon was dazu schreiben.
Zunächst ist mein Eindruck, dass Hawkins mit anderer Methodik und anderen Worten doch auch die WM Prinzipien erklärt.
Ich habe gerade den Passus mit den Anonymen Alkoholikern (AA) gelesen und da ging mir spontan ein Licht auf: Der Gründer der AA Bill W. ist durch seine lichtvolle Erfahrung, als er ganz nah am Abgrund war, von der ersten Quelle inspiriert worden und hat somit sein Leben völlig in den Griff bekommen und vielen anderen Menschen geholfen. Ich denke, das ist ein reales Beispiel für das Transformation/Meisterschafts-Modell. Er hat sich selbst aus seinen hierarchischen Strukturen lösen können und entwickelte ein tiefes Bedürfnis anderen Menschen selbstlos zu helfen. Nur so ist auch zu erklären, dass das Prinzip der AA weltweit seit über 50 Jahren so gut funktioniert. Diese Selbsthilfegruppen sind u.a. nicht an herkömmliche Strukturen gebunden und lassen jedem Hilfesuchenden seine Willensfreiheit.
Man könnte noch mehr dazu sagen, aber ich wollte nur anmerken, dass das doch ein wirklich reales Beispiel ist, und somit vielen Zweiflern vielleicht hilft, den WM Philosophien zu vertrauen.
Wie seht ihr das?
Danke Lutz, dass du das Buch für uns entdeckt hast . ( Die Punkte sehe ich immer noch etwas skeptisch. )
Ich hoffe, wir können später noch über das Buch diskutieren?

Liebe Grüße Fee

Lutz Offline



Beiträge: 92

21.03.2007 18:10
#19 RE: Incunabula, Wahrheit oder Fiktion antworten

Hallo miteinander,

vielleicht sollten wir einen eigenen Titel im Forum für die Hawkins-Lehre einrichten.

Obwohl für mich die WM "stark" ist, komme ich mit der Terminologie nicht so gut zurecht wie sie in der deutschen Übersetzung der Hawkins-Bücher zum Thema Bewusstsein stehen.

Das kommt natürlich auch von der Übersetzung der WM-Philosophien ins Deutsche. Das ist für mich nicht rund und mein Lesen stockt immer wieder und dann frage ich mich, wie ist das gemeint und wir könnte man das umgangssprachlich eleganter ausdrücken.

Von den 8 Hawkins-Büchern sind meines Wissens nur 3 ins Deutsche übersetzt worden.

Die AA sind natürlich ein gutes Beispiel und auch eine Möglichkeit, praktisch einen BW wahrzunehmen.

Über die Punkte kann man diskutieren; zwischenzeitlich kannst du dich selbst fragen, was würde das für mich bedeuten, wenn der angegebene BW stimmen würde ?

Viele Grüße von Lutz

__________________________________
Glaubt nicht an irgendwelche Überlieferungen, nur weil sie für lange Zeit in vielen Ländern Gültigkeit besessen haben.
Glaubt nicht an etwas, nur weil es viele dauernd wiederholen.
Akzeptiert nichts, nur weil es ein anderer gesagt hat, weil es auf der Autorität eines Weisen beruht oder weil es in einer heiligen Schrift geschrieben steht.
Glaubt nichts, nur weil es wahrscheinlich ist.
Glaubt nicht an Einbildungen und Visionen, die ihr für gottgegeben haltet.
Glaubt nichts, nur weil die Autorität eines Priesters oder Lehrers dahinter steht.
Glaubt das, was ihr durch lange eigene Prüfung als richtig erkannt habt, was sich mit euerm Wohlergehen und dem anderer vereinbaren lässt.
(Gautamo Buddha)

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

27.03.2007 15:39
#20 RE: Incunabula, Wahrheit oder Fiktion antworten

Hallo Lutz!

Ich glaube nicht, dass es an der Übersetzung liegt, dass man so wenig versteht. Je öfter ich die WM-Schriften lese, desto mehr verstehe ich sie. Mir bleibt zwar nicht alles im Gedächtnis, aber beim Lesen ist jetzt einiges klarer als früher.
Ich kann Dir nur empfehlen immer mal wieder die WM-Schriften zur Hand zu nehmen und sie zu lesen, sie zu studieren.

James schrieb dazu in „Fragen und Antworten 2“:

"Ich bin für Ihr Interesse und Ihren Wunsch, mehr über diese Arbeiten zu erfahren (understand), dankbar. Für die, die diese Materialien studieren, bitte seien Sie auf den Weg, den Sie gewählt haben zu gehen, aufmerksam. Dieser Weg ist nicht als Nebenbeschäftigung oder als geistige Übung gedacht. Es ist eine Reise in Ihre persönliche Weisheit. Wenn es irgendetwas anderes gibt, das Sie suchen, würde ich Sie ermutigen, diese Materialien zugunsten eines anderen Weges oder für gar keinen Weg beiseite zu legen.

Jeder auf diesem Weg sollte Achtung, Anerkennung und Verständnis ausdrücken, oder das gewonnene Wissen und die offenbarte persönliche Weisheit werden nicht befriedigend noch ertragbar (endure) sein. Es ist ein wichtiges Element für unsere Annäherung zum Grossen Portal. Ich erwähne das, weil in einer anderen Welt eine Spezies sich dem Grossen Portal näherte, aber die dortigen Erdenlehrer den Blick vergaßen, wie Ausdruck und tiefe Einsicht verbunden wird, und obwohl die Entdeckung des Grossen Portals endlich erreicht wurde, war es in dieser Welt nicht richtig verbreitet oder von mehreren Generationen, die der Entdeckung folgten, nicht richtig angewandt worden.

Die WingMakers Diskussionsforen existieren, um jeden von Ihnen zu ermöglichen, Ihre innersten Gedanken und Erlebnisse mit den WingMakers Materialien auszudrücken. Es ermöglicht Ihnen, auch Ihre Fähigkeit zu praktizieren und zu verfeinern und Achtung, Anerkennung und Verständnis zu demonstrieren. Ich ermutige jeden von Ihnen, dieses Verhalten in Ihren Dialog zu integrieren, weil es eine zündende Wirkung auf die enthaltene Information innerhalb dieser Materialien - und auf Sie und jene, die mit Ihnen diesen Weg gehen, haben wird."

Liebe Grüße

Uwe

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Das Grosse Portal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de