Es werden keine weiteren Anmeldungen mehr zugelassen, da Mitglieder nicht mehr posten. Impressum 
Es werden keine weiteren Anmeldungen mehr zugelassen, da Mitglieder nicht mehr posten.
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 493 mal aufgerufen
 WingMakers - Philosophie/Glossar
Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

15.08.2006 18:48
Philosophieschrift der Kammer 4 antworten

Hallo zusammen,

Ich habe die Geist-Körper–Bewegungstechnik vor etwa 3 Jahren ausprobiert. Während den Bewegungen habe ich nichts Konkretes wahrgenommen. Aber irgendwann innerhalb des 30–Tage–Zyklus (1. Kammer-Musik = Nr.17) habe ich ein Traum gehabt, in dem ich das Bild der Kammer 17 gesehen habe. Das Interessante dabei ist, ich habe nicht gewusst, dass es das Bild der Kammer 17 war. Das hat sich erst hinterher herausgestellt. Leider war dieses Ereignis das einzigste während des 8x30 Tage–Zyklus was zu erwähnen wäre. Aber man ist ja schon damit zufrieden.

Viele Grüße,

Uwe

Fee Offline



Beiträge: 150

27.11.2006 14:05
#2 RE: Philosophieschrift der Kammer 4 antworten

Hallo lieber Uwe,

die Philosophie von Chamber 4 spricht mich auch sehr an:
„...absichtsvolles Eintauchen in eine Unterstützungszone, wodurch ein Individuum sein Energiesystem transformieren kann...“ Also man kann selbst aktiv werden , oder warten, bis die breite Menschenmasse insgesamt soweit ist .

Zwar können wir einzelnen Menschlein nicht das Große Portal entdecken, das geht nur kollektiv, aber meine Energie würd ich schon gern in die Richtung verschieben (weg vom Überlebenssystem, hin zum Geist-Seele-System).

Für mich ist sicherlich auch die Geist-Körper-Bewegungstechnik die Effektivste, da ich sehr auf die Musik anspreche, wie bei Hakomi- 3 angemerkt.
Zumal ich ja das Bild von Kammer 17 innerlich vor mir sah, das hat mich auch hierher zur Philosophie 4 geführt. Sicher soll ich das mal probieren.
Komisch, du hast ja auch genau das Bild gesehen?!

Zunächst muss ich mir erst diese CD beschaffen, hab nur 1-17. Aber ich will sowieso immer etwas Pause zwischen den einzelnen „Aktionen“ machen.

Die Geist-Seele-Verstehens-Techniken liegen mir nicht, bis jetzt jedenfalls. Aber die Gefühls-Seele-Aufnahme-Techniken wären noch eine gute Alternative für mich.

Schreib doch mal wieder was, bitte.

Liebe Grüße Fee

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

28.11.2006 20:04
#3 RE: Philosophieschrift der Kammer 4 antworten

Hallo liebe Fee!

Wunderbar Deine Erfahrungen. Das freut mich für Dich, denn das, wie ich glaube, hilft Dir in Deiner Entwicklung, aber auch mir und allen anderen Menschen. Denn wir alle, die sich mit den WM-Materialien beschäftigen, bereiten die Menschheit auf das Große Portal in irgendeiner Art und Weise vor. Super!

Das Du das gleiche Bild (Kammer 17) gesehen hast ist schon hoch interessant. Vielleicht haben wir ja einen ähnlichen Zugang zu dem WM-Material. Für was steht das Bild der Kammer 17 bzw. das 17. Chromosom überhaupt? Weiß das jemand von Euch?

Mir liegt eher noch die Geist-Seele-Verstehens-Technik, die ich auch schon ausprobiert habe.

Letztes Jahr hatte ich mal kurz (1mal) mit den Bildern der Kammern 2, 3, 4 und 12 meditiert. Dabei sind mir einige Wörter beim Betrachten der einzelnen Symbole bzw. Bildabschnitte in den Sinn gekommen. Diese Methode habe ich vor ein paar Monaten bei den Bildern 2 und 12 wiederholt. Und siehe da, die meisten Wörter wurden bestätigt und viele mehr sind dazugekommen. Ich möchte die Wörter, die sicherlich eine Bedeutung haben und vielleicht weitere Gedankengänge auslösen können, aber noch nicht preisgeben, da vielleicht auch Ihr oder jemand anders in die Richtung experimentieren möchte.
Vielleicht kann man später die Wörter auf privater Ebene miteinander vergleichen.
Mit den Wörtern selbst habe ich noch nicht "weitergearbeitet".

Liebe Grüße

Uwe

Fee Offline



Beiträge: 150

07.03.2007 10:07
#4 RE: Philosophieschrift der Kammer 4 antworten

Lieber Uwe,

ich werde nun beständig von meinem Wesen angestupst, nun endlich mit der Geist-Körper-Meditation zu beginnen.
Das fällt mir nicht so leicht, da ja eine gewisse Disziplin über einen längeren Zeitraum erforderlich ist und ich ansonsten immer je nach Gefühl und "Bedarf" meditiere.
Aber die Neugier ist auch groß und ich will ja auf mein Seelchen hören.
Also meine Frage ist, um alles richtig zu machen:
Ich führe meine Tänzchen täglich 1 bis 2x aus, und zwar erst jeweils nach der Musik von Chamber 17 und 18 - insgesamt 7 mal? Dann erst 7 mal nach Chamber 19 und 20 usw. Ist das richtig?
Also wäre ich bei einer Übung pro Tag nach 28 Tagen fertig. Oder wie hast du es gemacht?

Liebe Grüße Fee

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

08.03.2007 21:59
#5 RE: Philosophieschrift der Kammer 4 antworten

Hallo liebe Fee!

Interessant! Ich fange gerade auch wieder mit der Geist-Körper-Technik an.
Ja, sehe ich mittlerweile genauso, 7 Tänze pro Kammer und z.B. ein Tanz pro Tag. Ich muss nämlich zugeben, beim letzten Mal hatte ich viel zu lange getanzt. Ich hatte damals die 7 Ausdrücke glatt übersehen. Wird wohl seine Gründe gehabt haben.
Du musst Dich aber nicht so beeilen, denn „ Somit sollte jeder der sieben Ausdrücke für eine einzige Kammer innerhalb einer 30-Tage Periode vollendet sein“.
Ich werde mir jede Kammer einzeln vornehmen. Zurzeit bin ich bei Kammer 17 vierter Tag (also 4/7).

Na dann, wünsche ich uns beiden ein intensives Verschieben in Richtung des neuen Energiesystems. Vielleicht könnten Mara, Lutz und Wilfried ja gleich mitmachen, oder?

Liebe Grüße

Uwe

Fee Offline



Beiträge: 150

09.03.2007 07:59
#6 RE: Philosophieschrift der Kammer 4 antworten


Lieber Uwe,

schön, dass du das auch gerade machst, und noch besser, wenn auch die anderen mitmachen würden.
Da können wir dann gut unsere Erfahrungen und Eindrücke austauschen.
Ich fange heute an mit einem großen Zyklus (wenn schon, denn schon ).
John Berger hat dazu eine schöne Tabelle mit 3x dem großen Zyklus auf:
http://homepage.mac.com/jberges/planetwo...ndBodySched.pdf

Liebe Grüße Fee

Fee Offline



Beiträge: 150

10.04.2007 11:48
#7 RE: Philosophieschrift der Kammer 4 antworten

Hallo,

ich bin nun fertig mit meinem ersten Experiment dieser Art.

Es war eine sehr interessante Erfahrung für mich. Ich gehe zwar gewöhnlich mit einer gewissen Leichtigkeit durchs Leben, aber allein für mich tanzend nun doch nicht - bisher jedenfalls.

Ich begann also etwas zögerlich, weil mein Egoverstand einfach nicht glauben wollte, dass das überhaupt funktioniert, einfach den Körper die Bewegungen bestimmen zu lassen.
Ich hab immer 2 Einheiten zusammen gemacht (also zuerst die 17 und 18) einmal pro Tag.
Schon bei der zweiten Musik ging alles ganz wie von selbst. Ich hab selbst gestaunt, was für Talent in mir steckt

Es hat mir viel Freude gemacht und jede neue Musikeinheit hat andere Bewegungen hervorgebracht, die sich auch von Tag zu Tag "verfeinerten".

Obwohl ich nun keine wilden Indianertänze aufgeführt habe, musste sich mein Körper immer eine gewisse Zeit erholen, aber nicht, dass ich physisch erschöpft wäre, irgendwie war die Ursache anders.

Soweit erst mal, schreibe später noch was dazu.

LG Fee

Fee Offline



Beiträge: 150

17.04.2007 09:12
#8 RE: Philosophieschrift der Kammer 4 antworten

Liebe WM-Freunde,

hier noch mal was zu Energien und der Geist- Körper-Bewegungstechnik.

Ich spüre schon längere Zeit (ca. ein halbes Jahr) direkte Einwirkungen starker (neuer?) Energie. Und das spontan, ohne Meditation zu allen möglichen Zeiten. Das zeigt sich besonders entlang der Wirbelsäule, des Schulterbereiches und im oberen Kopfbereich durch eine besondere Art von Druck und Kribbeln. In den Fingerspitzen kann es soweit kommen, dass ich denke, der Druck muss sich gleich explosionsartig entladen, solche Kraft ist dahinter!
Manchmal sind diese Energien so stark, dass es sich unangenehm anfühlt. Nun hatte ich zum Glück mal gelesen, dass man sie steuern kann. Also, wenn es zu massiv wird, bitte ich die Energie einfach, auf angenehme Weise durch mich hindurchzufließen – und das klappt!!!
Ich finde es faszinierend, dies lenken zu können.
Mit der Geist- Körper-Bewegungstechnik habe ich starke Energien erzeugt, die mich, wie gesagt, erst einmal erschöpft haben.
Das ist alles keine Einbildung, sondern richtig körperlich erfahrbar, und es ist wunderbar, wie einfach und selbstverständlich der Körper der Musik folgt.
Bei der geringsten Ablenkung, wenn mein Verstand (oder Geist) die Führung übernehmen wollte, kam ich sofort aus dem Rhythmus heraus. Das passierte anfangs ein paar Mal.

Ich werde auf jeden Fall noch mal einen großen Zyklus durchführen, schon, weil es einfach Freude macht. Dann aber zusätzlich mit Kristallen, die mich auch sehr ansprechen. Mara war so nett, mich in dieses Gebiet etwas einzuführen. Danke, liebe Mara und liche Grüße!

Komischerweise ist die Musik (Kammer 17-24) für mich nur mit dieser Bewegungstechnik angenehm, nur so mag ich sie mir nicht anhören.
Wenn diese Übung mir auch nur ein bisschen dabei hilft das überlebensbasierte Energiesystem zu lockern, wäre ich sehr dankbar!
Ich empfehle Jedem, der die Wirkung gern selbst erfahren möchte, an diese Übung ohne Erwartungshaltung – am besten mit einem kindlichen unschuldigen Gemüt - heranzugehen. Dann ist die Wirkung gewiss.

Liebe Grüße Fee

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

01.05.2007 20:09
#9 RE: Philosophieschrift der Kammer 4 antworten

Hallo liebe Fee!

Ich habe nun auch den großen Bewegungszyklus beendet und kann z.B. bestätigen, dass die Tänze zum Ende hin feiner, aber auch aktiver geworden sind. Interessanterweise war mein Verstand immer aktiv, aber ohne auf die Bewegungen Einfluss zu nehmen (mein Körper war ganz für sich ). Energien habe ich nicht wahrgenommen. Wobei das für mich normal ist. Ich nehme Energien erst wahr, wenn sie sehr, sehr stark sind. Solche, Fee, wie Du sie in letzter Zeit spürst. Ich weiß aber auch nicht, ob sie zu den neuen oder zu den alten Energien gehören. Ich habe sie aber auch durch mich hindurch in die Erde leiten lassen. Ging eigentlich auch gar nicht anders.
Aber zurück zum Zyklus. Ich habe meistens auf der Stelle und mit geschlossenen Augen getanzt. Dabei ist ein interessantes Phänomen aufgetreten. Ab und zu habe ich die Augen auf gemacht und gemerkt, dass sich die Tanzrichtung um ca. 45 Grad nach rechts oder links, ohne dass ich das bewusst wahrnahm, geändert hatte. Einmal ist es von einer Sekunde auf die andere passiert, d.h. mitte, Augen auf, rechts, Augen zu und sofort wieder auf, links. Ich war in dem Moment sehr überrascht, aber auch glücklich über diese kleine Erfahrung.
Viel mehr ist auf der Bewusstseinsebene auch nicht passiert.

Liebe Grüße,

Uwe

Fee Offline



Beiträge: 150

02.05.2007 09:47
#10 RE: Philosophieschrift der Kammer 4 antworten

Lieber Uwe,

toll deine Erfahrung mit der Richtungsänderung! hat sicher was zu bedeuten, wenn ich auch nicht dahinterkomme, was .
Ich hab in ruhigen Phasen, wenn ich mehr auf einer Stelle mich bewegt habe, auch die Augen geschlossen. Das hätte ich gern immer getan, aber oft wollte sich mein Körper halt weiträumiger bewegen, so dass ich dann wegen des Gleichgewichts lieber die Augen offen gehalten habe .
Das war aber auch keine Beeinträchtigung.
Es ist schön, dass du auch die starken Energien wahrnimmst, ich denke inzwischen, es sind die neuen Energien, die zur Erde kommen und doch z.T. recht kraftvoll auf uns wirken. Aber man kann sie ja lenken, so wie du es auch machst.

Hat dir das Tanzen auch so viel Spass gemacht? Es war für mich reine ungetrübte Lebensfreude, einfach nur die Leichtigkeit des Seins .

Hoffentlich kommen auch von den anderen WM-Freunden noch Erlebnisberichte hinzu, ich finde das sehr spannend.

Liebe Grüße Fee

Uwe Offline

Admin

Beiträge: 159

03.05.2007 21:40
#11 RE: Philosophieschrift der Kammer 4 antworten
Liebe Fee!

Die pure Lebensfreude war beim Tanzen nicht vorhanden, aber eine gewisse Lockerheit und Freude schon. Das liegt aber daran, dass in der Struktur meines Wesens u.a. die Lebensfreude nicht sehr stark ausgeprägt ist. Da kann mein Wesen von Deinem noch einiges Lernen. Sie müssten sich dafür nur noch irgendwo im feinstofflichen Bereich treffen .

Ja Fee, ich wünsche mir auch, daß noch viele Berichte dazukommen.

Liebe Grüße,

Uwe
«« Hierarchie
 Sprung  

Das Grosse Portal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de